logo

Responsives Bild

WINTER


VAL D´ARAN VERTICAL WORLD CUP

Nach dem langen Individual am Samstag mit über 1800 hm war ich relativ müde. Ich versuchte am Sonntag nicht zu viel zu frühstücken um einen leeren Magen fürs Rennen zu haben.
Bereits vor dem Start war es relativ heiß. Gestartet wurde um 10 Uhr, mit einem relativ humanen Tempo.

Die Italienischen Athleten reihten sich alle vorne ein. Dazwischen waren die Schweizer, Jakob Herrmann und ich. Mir fiel es relativ leicht mitzugehen, ich freute mich richtig, dass alles so locker von der Hand ging. Doch kurze Zeit später kam bei mir der Mann mit dem Hammer… Mir wurde schwindlig, dadurch musste ich das Tempo ein wenig verringern und die Spitzengruppe ziehen lassen! Ich fand nur schwer wieder einen Rhythmus und wurde weiter nach hinten gereiht. Gegen Ende des Rennens konnte ich allerdings wieder einige Plätze gutmachen und mich nach vorne arbeiten. Im Ziel war ich allerdings völlig fertig! Über einen 16. Platz darf ich mich trotzdem freuen!

In der Weltrangliste bin ich momentan auf Platz 20. gereiht!!