logo

Responsives Bild

WINTER


VAL D´ARAN INDIVIDUAL WORLD CUP

Bei der Streckenbesichtigung am Freitag sahen wir bereits, dass die Bedingungen wirklich super sind und die Strecke eher anspruchsvoll angelegt ist, mit vielen Spitzkehren, Abfahrten durch steile Rinnen usw. Richtiges Skibergsteigen eben!!

Am Samstag wurde um 9 Uhr gestartet. Für spanische Verhältnisse relativ früh, da die Sonne in Spanien erst später aufgeht. Der erste Anstieg war mit 750 hm sehr lang, das Feld zog sich aber nicht wirklich in die Länge. Anfangs versuchte ich noch unter den Top 10 mit zu laufen. Ich musste mich aber nach einiger Zeit zurückfallen lassen, da das Tempo für mich zu hoch war. Dadurch, dass der Schnee harschig und gefroren war, wurde nicht immer in der Spur gelaufen. Oft wurde abgekürzt und man musste wirklich schauen wo der schnellste und beste Weg nach oben führt. Im 4. Anstieg war eine lange Tragepassage, dort staute sich die Hitze extrem. Anfangs wischte ich mir mit dem weichen Schnee nur das Gesicht ab, gegen Ende der Tragepassage steckte ich mir etwas Schnee in den Rennanzug um ein wenig abzukühlen!!

In den letzten beiden Abfahrten konnte ich immer wieder Plätze gut machen. Ich hatte zwar keine Kraft mehr, doch mein Ski war ziemlich schnell und ich ließ es einfach laufen. Hin und wieder musste ich zwar über Steinfelder springen, doch das war mir auch schon egal!!

Schlussendlich konnte ich das Rennen auf dem 18. Platz beenden. Somit kann ich mit meiner Entwicklung im Individual wirklich super zufrieden sein. Im nächsten Jahr geht es hoffentlich wieder in kleinen Schritten nach vorne!